Wenn es nach Hause geht ...

Wenn Ihre Genesung so weit fortgeschritten ist, dass Sie keine stationäre Behandlung mehr benötigen, setzt der Arzt Ihren Entlassungstermin fest.

Dieser wird früh genug besprochen, so dass Sie ausreichend Zeit haben, alle Vorbereitungen zu treffen. Die Entlassung erfolgt in der Regel vormittags. Ihr Hausarzt erhält einen Arztbrief, in dem alle Befunde, Untersuchungen und Vorschläge zur weiteren Behandlung verzeichnet sind.

Die Mitarbeiterinnen der Pflegeüberleitung und des Sozialdienstes unterstützen Sie, wenn es um eine Anschlussheilbehandlung (Reha) geht oder Sie beispielweise Hilfsmittel benötigen.

Denken Sie bitte am Entlassungstag daran:

  • Telefon und Fernsehen abzumelden und offene Gebühren zu bezahlen sowie das eingezahlte Pfand für die Chipkarte auszulösen
  • den Eigenanteil in der Patientenaufnahme zu bezahlen
  • Ihre Unterlagen von uns zurückzufordern
  • notwendige Bescheinigungen für Versicherung, Arbeitgeber etc. mitzunehmen
  • Ihre persönlichen Sachen, die Sie in Ihrem Zimmer bzw. im Bad deponiert haben, einzupacken.

Weiterhin würden wir uns über Lob, aber auch Kritik Ihrerseits freuen!

So erreichen Sie uns!

+49 6542 97 - 0

StandortTelefonE-MailXingFacebook