Patienten- und Angehörigenseelsorge

Mit der Aufnahme oder Behandlung im Krankenhaus beginnt für die Patienten eine besondere Situation. Das normale Leben gerät durcheinander. Es dreht sich plötzlich alles um Krankheit und Behandlung; vieles, was den üblichen Alltag ausgemacht hat, tritt in den Hintergrund oder kann nicht mehr wie bislang gewohnt beachtet werden.

Auch für die Angehörigen ändert sich oft der Lebensrhythmus, weil die Besuche und Besorgungen für den Patienten, besonders aber auch die Sorge um den Angehörigen einen großen Raum einnehmen.

So bringt der Aufenthalt im Krankenhaus nicht nur medizinische, sondern auch ganz menschliche Probleme mit sich.


Die Krankenhausseelsorge kann Ihnen diese Schwierigkeiten nicht abnehmen, aber wir können versuchen, den Umgang mit dieser Situation ein Wenig zu erleichtern.

Genauso, wie sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der verschiedenen Berufsgruppen in der Klinik mit all ihrem fachlichen Können und nach Kräften um Sie bemühen, versuchen auch die haupt- und ehrenamtlichen Seelsorger im Haus, Ihnen beizustehen.

  • Wir möchten mit Ihnen Freude und Hoffnung, Trauer und Angst teilen.
  • Wir möchten für Sie da sein, wenn der Weg dunkel scheint und vielleicht auch die Worte fehlen.
  • Wir möchten Ihnen ein offenes Ohr schenken, dem Sie Ihre Belastungen, Sorgen, Ängste und vieles Ungeklärtes anvertrauen können.
  • Mit möchten mit Ihnen auch auf Ihren vielleicht ganz veränderten weiteren Weg schauen und die kommenden Schritte in den Blick nehmen.
  • Wir möchten, wenn Sie das wünschen, auch gerne Ihren Glaubensweg, Ihre Zweifel und Ihre Sehnsucht betrachten und Sie dabei begleiten.
  • Wir möchten auf Ihren Wunsch auch gerne mit Ihnen beten.

Selbstverständlich unterliegen wir als Seelsorgeteam der Schweigepflicht.

Sollten wir uns bei unseren Besuchen auf Station nicht begegnen, können Sie sich gerne an die Pflegenden wenden, die dann den direkten Kontakt vermitteln. Sie erreichen den Seelsorger im Haus auch über die 97 - 1335.

Wenn Sie die Heilige Kommunion oder das Abendmahl wünschen, lassen Sie uns das bitte wissen. Wir kommen gern.

Sollten Sie als Patient gerade am Beginn einer Behandlung oder vor einer Operation die besondere Stärkung durch das Sakrament der Krankensalbung wünschen, informieren wir gerne für Sie einen Priester, der Sie dann besuchen kommt. Natürlich können Sie auch zu einem späteren Zeitpunkt immer danach fragen.


Mitarbeiterseelsorge

Die Seelsorge im Haus steht selbstverständlich genauso den Mitarbeitern in ihrer Freude und ihrem Leid zur Verfügung.

  • Wir sprechen mit Ihnen, wenn Sie in belastenden Situationen stecken.
  • Wir sind da, wenn Sie nach besonderen Ereignissen oder gescheiterten Therapien die Bilder oder Fragen nicht loslassen.
  • Wir bieten ein offenes Ohr, wenn Sie persönliche Sorgen und Schwierigkeiten haben.
  • Wir versuchen zu vermitteln, wenn die Zusammenarbeit im Team gestört ist.
  • Wir sprechen mit Ihnen auf Wunsch über Ihren persönlichen Glaubensweg, Ihre Zweifel und Sehnsüchte.
  • Wir beten mit Ihnen, wenn Sie das möchten.

Auch hier gilt selbstverständlich die seelsorgliche Schweigepflicht, auch gegenüber dem Arbeitgeber.

Eucharistiefeiern

  • Sonntags                              9.00 Uhr mit Kapellenkaffee

  • Mittwochs                            18.00 Uhr

  • letzter Mittwoch im Monat     20.30 Uhr Andacht zur Nacht mit Lichtritus für alle in diesem Monat Verstorbenen im Klinikum Mittelmosel 

  • Für die palliativ Verstorbenen wird eine separate Feier abgehalten.

 

Krankenkommunion

Die Krankenkommunion wird sonntags bis 11.00 Uhr zu den Kranken gebracht. Voraus geht eine Eucharistiefeier in der Kapelle. Wenn Sie die heilige Kommunion im Patientenzimmer wünschen – auch außerhalb der genannten Zeit -, dann lassen Sie es uns bitte über das Stationsteam  wissen. 

Alle Gottesdienste werden auf dem freien Kanal 33 (auch ohne Telefonkarte) in Ihrem Patientenzimmer über Kopfhörer und Fernseher übertragen.

 

 

Kontakt

zum Profil »

Gregor Doege

› Seelsorge
Klinikum Mittelmosel

Barlstraße 7
56856 Zell/Mosel
Rheinland-Pfalz
Deutschland
Tel.: +49 6542 97 13 35

Pfarrer Thomas Werner
Tel.: +49 6542 45 85

StandortTelefonE-MailXingFacebook