Pilgern in der Nachfolge Jesu - Es geht!

26. Februar 2018

Zell. Einladung zu Themenabend mit eindrucksvollen Bildern.

Am Mittwoch, 14. März, sind alle Interessierten eingeladen zum Themenabend im Anschluss an die Messe in der Kapelle des Klinikums Mittelmosel, Zell. Ab 19.30 Uhr werden Krankenhausseelsorger Gregor Doege und seine Frau, Brigitte Doege, mit eindrucksvollen Berichten und Bildern Erlebnisse ihre Pilgerreise schildern.

Gemeinsam mit Hund Chester haben sie sich im August 2014 aufgemacht zu einer Reise nach Jerusalem mit einer Zwischenstation in Rom. Ihre Reise ist aufgeteilt in mehrere Etappen, die jeweils etwa zwei Wochen dauern. Die ersten rund 1.000 Kilometer führten sie bis nach Seefeld (Tirol).

Diese Pilgerreise folgte und folgt dem Leitgedanken der Nachfolge (Nachahmung) Jesu und der Sendung der 72 (Lk 10). Das Ehepaar Doege machte sich daher ohne jegliches Bargeld oder sonstige Zahlungsmöglichkeiten und ohne ein Handy auf den Weg. Ausschließlich für den Hund war zur Sicherheit Vorsorge getroffen worden in Form einer ausreichenden Ration Hundefutter.

Für die einzelnen Etappen sind keine festen Routen festgelegt, der Weg wird im Detail flexibel an die jeweiligen Gegebenheiten angepasst. So stellten sich an jedem Pilgertag erneut die Fragen „Wo werden wir heute übernachten? Was werden wir heute essen? Das Vertrauen auf den HERRN wurde belohnt - an keinem Tag musste das pilgernde Ehepaar hungern und wurde sogar noch mit vielen unerwarteten Eindrücken und Erlebnissen beschenkt. 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen erhältlich unter 06542 97-1335.



StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube