Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus (Sars-CoV-2)

Hier erhalten Sie Informationen über das sogenannte Corona-Virus (Sars-Cov-2), das die Erkrankung COVID-19 auslösen kann. Das Virus hat eine ähnliche Ansteckungsrate wie die bekannte Grippe (Influenza).

 

 

 

Was tun bei Verdacht auf Ansteckung?

Zu den Symptomen einer Ansteckung mit Corona gehören Fieber, trockener Husten, Erschöpfung, Atemprobleme, Kratzen im Hals, Kopf- und Gliederschmerzen, Schüttelfrost. Vereinzelte Patienten leiden außerdem an Übelkeit und/oder Durchfall.

In der Regel ist eine Ansteckung am wahrscheinlichsten, wenn Sie

  • Innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet unterwegs waren ODER
  • Kontakt zu einem bestätigten Fall oder einer Person aus einem Risikogebiet hatten UND
  • Die oben genannten Symptome einer Infektion der Atemwege bei Ihnen auftreten

Eine tägliche aktualisierte Übersicht der Risikogebiete finden Sie hier.

Falls Sie eine Infektion vermuten, kontaktieren Sie bitte zunächst telefonisch das Gesundheitsamt oder Ihren Hausarzt.

Die Kreisverwaltung Cochem-Zell hat unter 02671 61-400 eine Corona-Hotline eingerichtet, die von 7 bis 18 Uhr erreichbar ist. Zudem teilt sie aktuelle Informationen auf Ihrer Internetseite und auf ihrer Facebook-Seite.

Das Robert Koch Institut informiert unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html.

Das Land Rheinland-Pfalz hat eine 24-Stunden-Hotline zur Beratung bei Verdacht auf eine Corona-Infektion eingerichtet. Die Rufnummer lautet
0800 - 99 00 400.

Außerhalb der üblichen Sprechzeiten – insbesondere an Wochenenden – ist der ärztliche Bereitschaftsdienst unter 116 117 die erste Anlaufstelle.

Bei schwerwiegenden Symptomen wie zum Beispiel Atemproblemen sollten Sie den Notruf 112 kontaktieren.

 


Generelle Hinweise zur Vorbeugung und Hygiene

Um eine Ansteckung mit Corona zu vermeiden, reichen bei gesunden Menschen bereits einige simple Hygienemaßnahmen aus.

  • Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich mit Seife unter fließendem Wasser mindestens 20 Sekunden die Hände
  • Niesen oder husten Sie in Ihre Armbeuge, nicht in die Hände oder in den Raum
  • Benutzen Sie Einweg-Taschentücher und entsorgen Sie sie nach Gebrauch umgehend in einen gut schließenden Abfalleimer
  • Atemschutzmasken schützen gesunde Menschen kaum vor einer Ansteckung; bei Erkrankten können sie aber - bei korrekter Nutzung – die Verbreitung des Virus eindämmen
  • Halten Sie einen Abstand von ein bis zwei Metern zu anderen Personen ein
StandortTelefonE-MailXingYouTube